EHC Höfen : EHC Uttigen 4:7

 

Der EHC Höfen verliert gegen den Vorjahres-Gruppensieger ein von diversen Strafen geprägtes Spiel mit 4:7.

Obwohl der EHC Höfen bereits nach 6 Spielminuten durch Toren von M. Streit (02:27 min.) und M. Mani (06.06 min.) mit 2:0 in Führung gehen konnte, war es dem Heimteam nicht möglich, diesen Vorsprung über längere Zeit zu verwalten. Noch im 1. Drittel gelang es dem Gegner aus Uttigen den zwei Tore Vorsprung wieder wettzumachen. Mit dem 2:2 ging es nach 20 Minuten in die erste Pause.

Nach 26 gespielten Minuten waren es diesmal die Gäste welche durch 2 Toren innerhalb von 14 Sekunden mit 2:4 in Führung gehen konnten. Knapp eine Minute später verkürzte M. Mani zum 3:4. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten. In der 31. Spielminute waren es aber wiederum die Gäste welche den nächsten Treffer erzielen konnten. Weitere Tore fielen im Mittelabschnitt nicht mehr.

Somit musste der EHC Höfen im dritten Drittel versuchen, was den Gästen im ersten Drittel gelungen ist: Einen zwei Tore Rückstand wieder gut zu machen. Die Vorentscheidung fiel jedoch bereits in der 4 Minute des Schlussdrittels. In Überzahl erhöhte Uttigen auf 3:6. Obwohl M. Krebs in der 53. Spielminute in Unterzahl auf 4:6 erneut verkürzen konnte, gelang es dem EHC Uttigen den Vorsprung über die Zeit zu bringen und mit dem Tor in der 56. Minute für den Schlussstand von 4:7 zu sorgen. Der EHC Uttigen war an diesem Abend die effizientere Mannschaft und hat somit verdientermassen das Spiel vor 103 Zuschauern für sich entscheiden können.